• Header Gaseunter Druck website inform
  • Gasflaschengruppe O2-H2-N2 16 794px
  • Stapler Gasversorgung 03 794px
  • M-Reihe Montage 794

Kennzeichnung von Gasflaschen und Anlagen für Gase

Gasflaschenschulter mit Kennzeichnung

Gasflaschen sind mit einem Gefahrgutaufkleber gemäß dem zutreffenden Transportrecht zu kennzeichnen.
Die farbliche Kennzeichnung der Gasflaschen erfolgt seit Mitte 2006 ausschließlich nach Euro-Norm DIN EN 1089-3. Die Farbkennung dient der zusätzlichen Information, wenn der Gefahrgutaufkleber wegen zu großer Entfernung nicht lesbar ist. Sie wird nur für die Flaschenschulter empfohlen.
Die Farbe des zylindrischen Flaschenmantels ist in der Norm - außer für medizinische Gase - nicht festgelegt. Um eine möglichst einheitliche Zuordnung zu Haupteinsatzgebieten zu erleichtern, hat die deutsche Gasindustrie eine einheitliche Farbgebung vereinbart:

  • Industriegase: Grau oder die gleiche Farbgebung wie die Schulter, jedoch nicht weiß.
  • Sonder-/Spezialgase: Nicht festgelegt
  • Medizin-/Inhalationsgase: Weiß
  • Atemluftflaschen, die von Feuerwehren und Rettungsdiensten eingesetzt werden, haben i. d. R. eine gelbe bzw. rote Leuchtwarnfarbe.

Die Euro-Norm DIN EN 1089-3 gilt nicht für Bündel- und Trailerflaschen, Feuerlöscher und Gasflaschen für Flüssiggas.

Vom Industriegaseverband (IGV) wird eine Empfehlung für die Farbkennzeichnung von Flaschenbündeln herausgegeben, die auf der gleichen Norm beruht (s. u.).

Eine vorgegebene Farbkennzeichnung von Flüssiggasflaschen mittels einer fest vorgegebenen Behälterfarbe gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nicht. Flüssiggasflaschen für Campingzwecke z.B. benötigen nach TRG 602, Ziff. 5 lediglich einen Schutzanstrich. Der Farbton des Schutzanstriches ist freigestellt. Auf dem deutschen Markt trifft man darum sowohl auf orange, rote, graue und blaue Druckgasbehälter. Es gibt auch leichte Composite-Druckgasbehälter für Propan/Butan mit einem Kragen bzw einer Schutzummantelung in blau oder rot.


Weiteres zur Kennzeichnung von Gasflaschen finden Sie hier:

Farbkennzeichnung von Gasflaschen in Deutschland – Informations-Flyer des Industriegaseverbandes (IGV)

Die neue Kennzeichnung von Gasflaschen – Informationsschrift des Industriegaseverbandes Schweiz (IGS) -- Quelle Pangas.ch

IGC Doc 169/13/E Classification, and Labelling Guide in accordance with EC Regulation 1272/2008 (CLP Regulation) – EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA)

"Erkennen von manipulierten Druckgasflaschen" – Sicherheitshinweise des Industriegaseverbandes (IGV)

Farbkennzeichnung von Flaschenbündeln;.. Quelle: Industriegaseverband (IGV)