• Header Gaseunter Druck website inform
  • Gasflaschengruppe O2-H2-N2 16 794px
  • Stapler Gasversorgung 03 794px
  • M-Reihe Montage 794

Umgang mit Gasen

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von wichtigen Informationen und Schriften der Fach-Organisationen, UV-Träger, Behörden und aus der Industrie zum sicheren Umgang mit Gasen. Damit können Sie vom Fachwissen und der Erfahrung der Experten für Gase profitieren. Die thematische Gliederung erstreckt sich über:

  • Anlagen/Anlagentechnik für Gase
  • Lagern von Gasflaschen
  • Transport von Gasflaschen
  • Umgang mit Gasen/Gasflaschen
  • Tiefkalt verflüssigte Gase
  • Sauerstoff
  • Acetylen
  • Flüssiggas und brennbare Gase

Anlagen/Anlagentechnik für Gase


Lagern von Gasflaschen

Vorgaben zur Lagerung von Druckgasflaschen finden sich in der TRGS 510 „Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern“.  Weitere Informationen über die sicherheitsgerechte Lagerung von ortsbeweglichen Druckgasbehältern bzw. Druckgasflaschen erhalten Sie in den nachstehend aufgeführten Schriften:

Sicherheitshinweise zum Lagern von Druckgasflaschen (ortsbewegliche Druckgeräte);   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Lagerung von Druckgasflaschen im Freien – Fachinformationen der BG Bau

Lagerung von Druckgasflaschen in Gebäuden – Fachinformationen der BG Bau

Schutz vor Brandlasten für Behälter zur Lagerung von Gasen im Freien - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)


Transport von Gasen

Wer sich mit dem Thema Transport von Gasflaschen – auch dem Transport geringen Umfanges im KFZ – näher befassen will, dem werden die hier aufgelisteten Infoblätter empfohlen:

Transport von Gasflaschen in kleinen Mengen - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Merkblatt zum sicheren Transport von kleinen Gefäßen im Straßenverkehr;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Merkblatt zur Ladungssicherung bei Kleintransportern;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Ladungssicherung bei der Beförderung von Gasen in Druckgefäßen mit Straßenfahrzeugen; Schrift der Reihe Normen und Vorschriften des Industriegaseverbandes; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

"Merkblatt zur Beförderung von Gasgefäßen" des Industriegaseverbandes (IGV) und des deutschen Verbandes für Flüssiggas (DVFG)

Hilfe für Kunden, um Gase sicherer zu transportieren – EIGA Training Package; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Transport von Druckgasflaschen – Fachinformationen der BG Bau

Sicherheitshinweise für Fahrer von Flüssig-Wasserstoff (LH2) Tankfahrzeugen/Tankcontainern (TC);     Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sicherheitshinweise für Fahrer von Wasserstofftrailern; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Broschüre "Sichere Beförderung von Flüssiggasflaschen und Druckgaspackungen mit Fahrzeugen auf der Straße" (BGI/GUV-I 590) der DGUV


Gute Praxis: Sicherer Transport von Druckgasflaschen auf Kraftfahrzeugen

Förderpreis-Logo

Gasflaschen müssen oft mit Kleintransportern befördert werden. Die bis zu 80 Kilo schweren Gasflaschen sind dabei schwer auf- oder abzuladen. Verlade- und Transportvorgang sind mit erheblichen Risiken und Belastungen (vor allem durch das hohe Gewicht) verbunden. Aufgrund ihrer runden Form und glatten Oberfläche können sie den Mitarbeitern aus den Händen rutschen und schlimme Verletzungen verursachen. Für den sicheren Transport ist zudem auf eine ausreichende Ladungssicherung zu achten, die eine unkontrollierte Bewegung der Ladung verhindert – auch bei Zeitmangel.

Erich Kasten, Ralf Lampe, Rolf Neddermann und Thomas Post von der Wintershall Holding GmbH entwickelten darum eine kombinierte Halte-, Verlade- und Transportvorrichtung, die sowohl das Be- und Entladen der Druckgasflaschen vereinfacht als auch den Transport sicherer macht. Die Einrichtung besteht aus einem fest auf der Ladefläche verschraubten Rahmen mit  auszieh- und klappbarem Gestell und einer Plattform am unteren Ende. Auf diese Plattform kann die Gasflasche abgestellt und gegen Umfallen gesicherte werden. Mit Hilfe eines an der Plattform angebrachten Griffes kann das Gestell samt Gasflasche um ein Drehgelenk am Schwerpunkt der Vorrichtung angehoben und in den festen Rahmen eingeschoben werden. Die Gasflasche ist dann formschlüssig und sicher auf der Ladefläche für den Transport fixiert. Der Verladevorgang wird sicherer und kann mit deutlich geringerem Kraftaufwand erledigt werden.
Die Einrichtung ist in vielen Industriezweigen verwendbar. Eine gute Idee, bei der Sicherheit, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit Hand in Hand gehen.

Die Einrichtung wurde im Jahr 2012 mit dem BG RCI-Förderpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen dazu und viele weitere Ideen für eine sichere und gesunde Arbeitswelt finden Sie unter www.bgrci-foerderpreis.de.

Verladung

Mit der Halte-, Verlade- und Transportvorrichtung der Wintershall-Mitarbeiter können auch ältere Mitarbeiter die bis zu 80 Kilo schweren Gasflaschen gefahrlos und rückenschonend verladen.

Gasflasche auf Ladefläche

Ohne aufwändiges Verzurren liegt die Gasflasche für den Transport formschlüssig und sicher auf der Ladefläche.


Umgang mit Gasen

Nur der sachgerechte Umgang mit Druckgasflaschen bietet die Gewähr, dass auch sicher gearbeitet wird und die Unfallgefahren minimiert werden. Zur näheren Befassung mit dem Thema haben wir Ihnen die im folgenden genannten Schriften und Quellen zusammengestellt:

Handhabung von Gasen /Sicherheitstechnische Hinweise;   Quelle: Messer-Group GmbH

Handhabung von Druckgasflaschen - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

10 Regeln für den Umgang mit Druckgas-Flaschen;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Umgang mit Gasflaschen – Hinweise der VBG (Verwaltungs-BG)

Checkliste Gasflaschen; Quelle: SUVA

Gasschweißen Brennschneiden Hartlöten – Fachinformationen der BG Bau

Gefahren beim Ein- und Ausdrehen von Flaschenventilen - Sicherheitshinweise des IGV;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sicherer Umgang mit Druckminderern - Sicherheitshinweise des IGV;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Blockade von Sicherheitsventilen durch Insekten und Vögel - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Handhabung undichter Druckgasflaschen – Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: IGV

Behandlung von Druckgasflaschen während und nach Bränden – Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Umfüllen von Gasen - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Gefahren beim Zusammenschalten mehrerer Gasflaschen mit verflüssigten Gasen - Sicherheitshinweise des IGV; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sauerstoffmangel - Sicherheitshinweise des IGV;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sicherheitsunterweisung von Mitarbeitern - IGC-Doc 23/08/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA); Quelle: Industriegaseverband (IGV) - in englischer Sprache

Sicherheit im Umgang mit Trockeneis – SICHERHEITSHINWEIS des IGV;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Umgang mit Chlorgasflaschen SICHERHEITSHINWEISE des IGV;  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Chlorgas – Merkblatt der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb)


Tiefkalt verflüssigte Gase

Für den Umgang, den Transport und die Lagerung von tiefkalt verflüssigten Gasen sind noch einige zusätzliche Sicherheitsaspekte von Bedeutung, die sich aus den tiefen Temperaturen der verflüssigten Gase, den damit verbundenen Druckverhältnissen oder der Anwesenheit von Sauerstoff ergeben. Nähere Einblicke dazu finden Sie hier:

Umgang mit tiefkalt verflüssigten Gasen - Sicherheitshinweise des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Umgang mit tiefkalt verflüssigtem Stickstoff in ortsbeweglichen Kryobehältern - Sicherheitshinweise des IGV; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Richtlinie für sichere Praxis in kryogenen Luftzerlegungsanlagen - IGC Doc. 147/08/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);  Quelle: Industriegaseverband (IGV) (in englischer Sprache)

Schutz von Kryo-Transporttanks gegen unzulässigen Druckanstieg während des Befüllens - IGC Doc. 77/01/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Kryogene Verdampfer-Systeme – Verhütung des Sprödbruchs von Ausrüstungen und Rohrleitungen - IGC Doc. 133/05/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);  Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Merkblatt zu Absperrmöglichkeiten von Druckentlastungseinrichtungen in Rohrleitungen für kryogene Flüssigkeiten - Quelle: Industriegaseverband (IGV)


Sauerstoff

Sauerstoff ist lebensnotwendig. Liegt er aber in Konzentrationen vor, die höher sind als in der Luft, können Gefahren entstehen. Die hiernach zusammengestellten Quellen informieren Sie weitergehend:

Brandgefahren durch Sauerstoff und sauerstoffangereicherte Atmosphäre – IGC Doc. 04/00/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

SICHERHEITSHINWEISE für den Umgang mit Sauerstoff im medizinischen Bereich des IGV;   Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sichere Versorgung mit transportablen medizinischen Flüssigsauerstoff-Systemen durch Homecare Lieferservice – EIGA-Dokument:  MGC Doc 98/09/D;  Quelle: Industriegaseverband (IGV) (in englischer Sprache)

Versorgung mit medizinischen Sauerstoff-Systemen zur häuslichen Pflege – EIGA-Dokument: MGC Doc 89/09/D: Quelle: Industriegaseverband (IGV) (in englischer Sprache)

Arbeiten in sauerstoffreduzierter Atmosphäre
Die BGI/GUV-I 5162 gibt den aktuellen Stand der Schutzmaßnahmen bei arbeiten in sauerstoffreduzierter Atmosphäre wieder; Quelle: BG RCI


Acetylen

Acetylen ist immer noch das zum Schweißen verwendete energiereiche Brenngas. Aufgrund seiner Zerfallsneigung bei bestimmten Verwendungsbedingungen gilt es besondere Sicherheitsvorkehrungen bei der Herstellung, Lagerung und Verwendung von Acetylen zu beachten. Die hier aufgezeigten Veröffentlichungen bieten weiterführende Auskünfte:

Code of practice Acetylen - IGC Doc. 123/04/D der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);
Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Sicherheit bei Transport, Verwendung und Lagerung von Acetylenflaschen; Faltblatt der EUROPEAN INDUSTRIAL GASES ASSOCIATION (EIGA);   Quelle: Industriegaseverband (IGV)


Sicherheitshinweise für Fahrer von Acetylenflaschen und -bündelnMaßnahmen bei Gasausbruch, Brand oder Acetylenzerfall in Acetylenflaschen oder –bündeln; Quelle: Industriegaseverband (IGV)


Flüssiggas und brennbare Gase

Flüssiggas – ein umweltfreundlicher und mobiler Energieträger – wird gerne auch für die Energieversorgung in mobilen Anlagen z. B. auf öffentlichen Veranstaltungen oder Märkten verwendet. Da Flüssiggas brennbar ist, unter Druck verflüssigt bevorratet wird und als Gas schwerer als Luft ist, sind beim Umgang hinreichende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Nachfolgend finden Sie einige Quellen und weiteres zum Thema Flüssiggas:

Flammenrückschlagsicherungen und Flammensperren – Sicherheitsinformation der EIGA; Quelle: Industriegaseverband (IGV)

Zündstoff - Handlungshilfe zum sicheren Einsatz von Flüssiggas der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Flüssiggasanlagen – Fachinformationen der BG Bau

Gaslagerbehälter auf Baustellen (Flüssiggas) – Fachinformationen der BG Bau

Alles richtig gemacht? Korrekter Brand- und Explosionsschutz für ortsfeste Flüssiggasbehälter ist gar nicht so einfach – Fachveröffentlichung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Eine Wissenschaft für sich - Flüssiggas-Flaschenanlagen fachgerecht benutzen - Fachveröffentlichung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Kontrolliert brennen - Prüfbescheinigungen für Flüssiggasanlagen sind Pflicht - Fachveröffentlichung der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Empfehlung für den Feuerwehreinsatz bei Gefahr durch Flüssiggas – Merkblatt der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb)