• Banner „Veranstaltungen“

Informationsveranstaltung „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (DGUV Vorschrift 2)

Mit der neuen Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 hat eine neue Ära im Arbeitsschutz begonnen. Statt starrer Einsatzzeiten bestimmt seit Januar 2011 die individuelle betriebliche Gefährdung den Umfang der Betreuung. Auch für Betriebe mit mehr als zehn Beschäftigten stehen Neuregelungen an.

Die Regelbetreuung für Betriebe mit mehr als zehn Beschäftigten besteht jetzt aus Grundbetreuung und betriebsspezifischer Betreuung. Mit der Grundbetreuung wird sichergestellt, dass für vergleichbare Betriebe gleiche Grundanforderungen bestehen. Der flexible betriebsspezifische Teil stellt sicher, dass der Betreuungsumfang den jeweiligen betrieblichen Erfordernissen entspricht. Die Ermittlung des Betreuungsumfangs ist jetzt anspruchsvoller als die bisherige Anwendung pauschaler Einsatzzeiten.

Bei der Umstellung auf die neuen Bedingungen möchte die BG RCI Sie unterstützen. Hierzu bietet die BG RCI, Prävention, Beispiele aus  Mitgliedsunternehmen, umfassende Informationen und ein Forum für  Fragen.

Die Veranstaltung fand am 24. Mai 2012 in Fulda statt, weitere Informationen finden Sie im Bereich Prävention: