Auffangsysteme mit Höhensicherungsgerät

Höhensicherungsgeräte sind Bestandteile eines Auffangsystems, die Personen mit angelegtem Auffanggurt, bei einem Absturz selbsttätig bremsend auffangen. Hierbei ist die Fallstrecke begrenzt. Die auf den Körper wirkenden Stoßkräfte werden gemindert. Die Geräte gestatten ein freies Bewegen innerhalb des Auszugsbereiches des Seiles/Bandes. 

Beim Höhensicherungsgerät wird das Verbindungsmittel automatisch eingezogen. Bei einem abrupten Zug wird der Auszug - ähnlich wie bei einem Autosicherheitsgurt - blockiert und damit ein Absturz verhindert.
Vor jeder Benutzung ist eine Funktionsprüfung durch ruckartiges Herausziehen des Seiles/Bandes durchzuführen.
Die erforderliche lichte Höhe im Absturzbereich ist abhängig von der Positionierung des Höhensicherungsgerätes. Sie ist vergleichsweise gering, wenn das Höhensicherungsgerät über Kopf angeschlagen wird.

Durch den Anschlagpunkt über Kopf wird auch ein Pendelsturz vermieden.

Geräte mit einem Wirbelkarabinerhaken verhindern ein Verdrehen des Verbindungsmittels.
Spezielle Karabinerhaken zeigen einen Absturz an.

Verbindungsmittel kann ein

  • Drahtseil
  • Gurtband
  • textiles Seil

sein.
Die Auszugslänge kann über 50 m betragen.

Kleine Höhensicherungsgeräte mit Auszugslängen von maximal 2 - 3 m wiegen unter 2 kg und können am Gurt mitgeführt werden.

Bei horizontalem Einsatz eines Höhensicherungsgerätes besteht beim Absturz die Möglichkeit, dass der abrupte Zug ausbleibt und damit das Funktionsprinzip des Höhensicherungsgerätes eingeschränkt wird. Bei horizontalem Einsatz kann das Verbindungsmittel auch durch den Zug über eine Kante beschädigt werden. Deshalb dürfen bei horizontalem Einsatz nur solche Höhensicherungsgeräte verwendet werden, die dafür zugelassen und entsprechend gekennzeichnet sind.

Verboten sind Höhensicherungsgeräte bei Arbeiten über oder auf Schüttgut, da aufgrund des Funktionsprinzips von Höhensicherungsgeräten (abrupter Zug = impulsartige Beanspruchung) keine ausreichende Schutzwirkung gegeben ist.
Höhensicherungsgeräte müssen zur jährlichen Revision zum Hersteller eingeschickt werden.

Auffangsysteme mit Höhensicherungsgeräten in der Bewertung*

+ Auffangsystem mit dem kürzesten Fallweg, geeignet für geringe lichte Höhen
+ einfache Handhabung
+ große Bewegungsfreiheit
 - höhere Kosten (Anschaffung und Wartung)
 - Bauart bedingt ein größeres Gewicht

* Bei bestimmungsgemäßer Verwendung

Weiterführende Informationen

  • Ausführungen von Höhensicherungsgeräten