Teilnahmebedingungen für die Einzel- und die Team-Challenge

  1. Am Wettbewerb können teilnehmen:
    • Mitgliedsunternehmen und -betriebe der BG RCI. Diese werden im Folgenden „Betriebe“ genannt.
    • Verbände, Berufsschulen und vergleichbare Organisationen, wenn sie die Wettbewerbsbedingungen wie Mitgliedsunternehmen und -betriebe („wie ein Betrieb“) erfüllen.

  2. Mit der Anmeldung erkennen die teilnehmenden Betriebe sowie deren Auszu­bildende die Wettbewerbsregeln an, wie sie in dieser Broschüre niedergelegt sind.

  3. Die Anmeldung der Auszubildenden kann ausschließlich durch die Betriebe erfolgen.

  4. Bei ihrer Anmeldung benennen die teilnehmenden Betriebe eine zentrale Ansprechperson für den Wettbewerb. Dieser wird die BG RCI alle erforderlichen Informationen zusenden. Die Ansprechperson ist verantwortlich für die rechtzeitige interne Weitergabe der Informationen in ihrem Betrieb.

  5. Zur Anmeldung und Durchführung des Wettbewerbs stellt die BG RCI unter www. bgrci-azubiwettbewerb.de ein Formularcenter bereit. Die Nutzung der Formulare ist Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb.

  6. Die teilnehmenden Betriebe verpflichten sich, den Auszubildenden, die das Finale erreichen, die Teilnahme daran zu ermöglichen. Mit der Anmeldung ver­pflichten sich die Betriebe weiterhin, minderjährige Auszubildende durch Be­triebsvertreter zu begleiten, sofern dies nicht bereits durch erziehungsberechtigte Personen erfolgt. Während des Finales sind die betrieblichen Teambetreuer für das Verhalten der Auszubildenden verantwortlich. Dies betrifft insbesondere die Einhaltung der durch den Veranstalter gesetzten Zeitvorgaben im Rahmen des Veranstaltungsablaufs sowie Ruhestörung, Vandalismus und die Kontrolle etwaigen Alkoholkonsums.

  7. Das Finale erreichen in aller Regel solche Auszubildende, deren Qualifikation in Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes weit überdurchschnittlich ist. Im Finale geht es daher nicht allein um entsprechende Kenntnisse, sondern auch um spielerische, insbesondere zufallsgesteuerte Elemente, die eine besondere Reaktionsfähigkeit verlangen.

  8. Die BG RCI behält sich vor, Gewinne in Form von Warengutscheinen auszuzahlen. Die Verteilung an die Auszubildenden erfolgt durch den jeweiligen Betrieb. Geldgewinne können steuerpflichtig sein.

  9. Der Wettbewerb wird während der gesamten Laufzeit publizistisch begleitet. Die teilnehmenden Betriebe und Personen erklären sich mit Film- und Fotoaufnah­men in allen Wettbewerbsstufen einverstanden sowie mit deren Veröffentlichung in allen Medien, die der BG RCI geeignet erscheinen, insbesondere auf den Internetseiten der BG RCI, im BG RCI.magazin und im BG RCI-Mitarbeitermagazin RiCI sowie in Videos zur Dokumentation des Wettbewerbs. Soweit sich die Notwendigkeit von Film- und Fotoaufnahmen auch in den teilnehmenden Betrieben ergeben sollte, wird die BG
    RCI diese gesondert ansprechen.

  10. Die Nichtbeachtung der Wettbewerbsregeln kann zum Ausschluss vom Wettbewerb führen. Die BG RCI kann im Interesse der Gewährleistung eines reibungslo­sen Ablaufs des Wettbewerbs von einzelnen Regeln, wie sie in dieser Broschüre niedergelegt sind, abweichen.

  11. Auszubildende, die an der Team-Challenge (B) teilnehmen, können nicht gleichzeitig an der Einzel-Challenge (A) teilnehmen und umgekehrt.