Ein Bilderdreiklang für Maikammer

Das Ergebnis eines inklusiven Malprojekts zwischen Kunstschaffenden mit und ohne Handicap ist seit 17. April 2019 in unserem Bildungszentrum zu sehen. Beteiligt an dem Triptychon mit dem Namen „Bilderdreiklang“ waren die Künstlerinnen und Künstler Manfred Koch, Jürgen Stahl, Kerstin Stetter und Eva Wünstel der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt, die das Werk unter der Leitung von Dr. Karin Bury (Idee, Entwurf) und Dr. Hubert Glomb (Projektbegleitung) geschaffen haben. Das Triptychon nimmt die Farben der Möbel auf und bildet zugleich eine Verbindung zur Region aus Weinbergen (Grün), Pfälzer Sommerhimmel (Hellblau) und dem Rhein (Dunkelblau).

Das Werk ist eine Auftragsarbeit und schmückt jetzt eine Sitzecke in unserem neuen Erweiterungsbau.

Die drei Bilder des Triptychons "Bilderdreiklang" liegen auf einem Tisch

Die drei Bilder des Triptychons "Bilderdreiklang" warten darauf, aufgehängt zu werden.

Gruppenbild mit Künstlern (v.l.n.r.): Gerhard Wissmann, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt, Kerstin Stetter, Dr. Karin Bury, Jürgen Stahl, Dr. Hubert Glomb, Bettina Weis, Leiterin Haus Maikammer, und Manfred Koch

Gruppenbild mit Künstlern (v.l.n.r.): Gerhard Wissmann, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt, Kerstin Stetter, Dr. Karin Bury, Jürgen Stahl, Dr. Hubert Glomb, Bettina Weis, Leiterin Haus Maikammer, und Manfred Koch

Dr. Karin Bury hängt den Bilderdreiklang auf

Dr. Karin Bury hängt den Bilderdreiklang auf

Die am Bilderdreiklang beteiligten Künstler sitzen in Sesseln vor ihrem Bild: Manfred Koch, Jürgen Stahl und Kerstin Stetter

Die am Bilderdreiklang beteiligten Künstler können stolz auf sich sein: Manfred Koch, Jürgen Stahl und Kerstin Stetter (es fehlt Eva Wünstel)

Die neue Sitzecke im Erweiterungsbau mit Triptychon

Die neue Sitzecke im Erweiterungsbau mit Triptychon. Ein farbharmonischer Augenschmaus!