Entzündung von wasserstoffhaltigen Atmosphären durch mechanisch erzeugte Funken

Wasserstoff ist verglichen mit vielen anderen Brenngasen sehr zündempfindlich. Beobachtungen der BAM zeigten jedoch, dass die Zündwirksamkeit mechanisch erzeugter Funken für Wasserstoff und Acetylen, die Referenzgase der Explosionsgruppe IIC, unterschiedlich ist. Daher ist die Kenntnis der Zündwirksamkeit für Wasserstoff in Abhängigkeit von der Werkstoffpaarung für die Beurteilung der erforderlichen Maßnahmen wesentlich. Weiterhin ist für die Bewertung von Schutzmaßnahmen in der Praxis wichtig, wie sich die Zündwirksamkeit mechanischer Funken verändert, wenn Wasserstoff nicht als reines Gas, sondern als Komponente in einem Gasgemisch vorliegt. Erleichterungen, die sich aus den Untersuchungen ergeben, wären unmittelbar von erheblichem praktischem Nutzen für viele Mitgliedsbetriebe. Die Werte sollen bei deren Überarbeitung auch in die TRGS 723 aufgenommen werden.