Sauerstoffgrenzkonzentration von Alkoholen und Ketonen in Stickstoff und Kohlendioxid

Ziel des Forschungsprojekts ist der Ausbau der Datenbasis, die Grundlage für die Auslegung der Inertisierung explosionsfähiger Dämpfe brennbarer Flüssigkeiten ist. Da Alkohole und Ketone als Lösemittel in vielen Mitgliedsbetrieben eine wichtige Rolle spielen und Kohlendioxid typischerweise eine Inertisierung mit geringerem Inertgasanteil als Stickstoff erlaubt, ist die Ergänzung der Datenbasis unmittelbar von erheblichem praktischem Nutzen für viele Mitgliedsbetriebe. Die Werte sollen in die Datenbank CHEMSAFE und bei deren Überarbeitung auch in die TRGS 722 aufgenommen werden.