3.31 Eine reine IIB Flüssigkeit mit einem Flammpunkt von 41 °C soll in einen Kesselwagen bei einer Flüssigkeitstemperatur von 30 °C eingefüllt werden. Dürfen beim Einfüllen Tropfen oder Aerosole entstehen?

Große Tropfen führen im vorliegenden Fall nicht zu einer explosionsfähigen Atmosphäre. Werden jedoch beim Befüllvorgang feine Tröpfchen oder Aerosole gebildet, ist mit explosionsfähiger Atmosphäre zu rechnen. Als Aerosole gelten Teilchen mit einem mittleren Durchmesser < 50 μm.

Im angefragten Fall liegt keine explosionsfähige Atmosphäre vor, solange keine Wolken kleiner Tröpfchen gebildet werden.

Aktuelle Forschungen haben gezeigt, dass beim Spritzbefüllen („splash filling“) keine zusätzliche elektrostatische Aufladung erzeugt wird.

Siehe auch TRGS 727, Nummer 5, Absatz 1, und Anhang A1.3.