2.9 Was versteht man unter dem Explosionsbereich?

Die untere und obere Explosionsgrenze begrenzen den Explosionsbereich. Dieser ist definiert als der Bereich in dem eine Mischung von brennbaren Gasen, Dämpfen, Nebeln oder Stäuben mit Luft an (Vol.-%, bzw. g/m³) bei Kontakt mit einer wirksamen Zündquelle zur Explosion gebracht werden kann. Liegt die Konzentration unterhalb der unteren Explosionsgrenze (UEG) ist das Gemisch zu „mager“, d. h. es enthält zu wenig Brennstoff. Bei einer Konzentration oberhalb der oberen Explosionsgrenze (OEG) ist es zu „fett“, d. h. es enthält zu viel Brennstoff und es findet keine Explosion statt. Die OEG findet bei Stäuben keine Anwendung.

Der Explosionsbereich darf nicht mit dem „explosionsgefährdeten Bereich“ verwechselt werden. Letzterer beschreibt den Bereich innerhalb des Betriebs in dem gefährliche explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann.