Banner exinfode

3.2 Wer muss die Gefährdungsbeurteilung durchführen und was ist hinsichtlich des Explosionsschutzes zu beurteilen?

Die Gefährdungsbeurteilung ist von der Unternehmensleitung durchzuführen. Sie hat die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Verwendung der Arbeitsmittel zu bewerten.

Kann die Bildung gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre nicht sicher verhindert werden, hat sie zu beurteilen:

  • die Wahrscheinlichkeit und die Dauer des Auftretens gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre
  • die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins, der Aktivierung und des Wirksamwerdens von Zündquellen
  • das Ausmaß der zu erwartenden Auswirkungen von Explosionen

Für Arbeitsmittel sind insbesondere Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen zu ermitteln. Ferner sind die notwendigen Voraussetzung festzulegen, welche die Personen erfüllen müssen, die mit der Prüfung oder Erprobung von Arbeitsmitteln zu beauftragen sind. Regelungen hierzu finden sich in Anhang 2 Abschnitt 3 der Betriebssicherheitsverordnung.