Aktuelles zu Gefahrstoffen


Organische Peroxide neu eingestuft

Es haben sich neue Erkenntnisse bezüglich der Gruppenzuordnung von 6 organischen Peroxiden ergeben. Erfahren Sie, um welche Stoffe es sich handelt. ::mehr


Die Sicherheit in der Chemie fängt schon in der Schule an

Als Vorbild sollen in der Schule ab dem 1. Juni 2017 nur noch Gefahrstoffgebinde mit neuer Kennzeichnung nach GHS (Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals) benutzt werden. :: mehr


9. Änderung der Verordnung für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP-Verordnung – ATP)

Im Amtsblatt der EU wurde am 20. Juli 2016 die 9. Anpassung der Verordnung für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP-Verordnung) veröffentlicht. :: mehr


8. Änderung der Verordnung für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP-Verordnung – ATP)

Im Amtsblatt der EU wurde am 14. Juni 2016 die 8. Anpassung der Verordnung für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP-Verordnung) der EU veröffentlicht. :: mehr


App erläutert Arbeitsplatzgrenzwerte

Welcher Arbeitsplatzgrenzwert gilt für was und wo? Das Grenzwerteglossar informiert. :: mehr


Grenzwerte für Gefahrstoffe am Arbeitsplatz

Eine neue Broschüre der Sektion Chemie der IVSS gibt einen Überblick zur Entstehung und Anwendung von Arbeitsplatzgrenzwerten im internationalen Vergleich. Je nach Gefährdungspotenzial von Stoffen oder möglichem Expositionspfad haben verschiedene Staaten und Gemeinschaften unterschiedliche Verfahren für die Festlegung entwickelt. :: mehr


Nanomaterialien in der Gefährdungsbeurteilung – Wohin geht die Reise?

Nanomaterialien finden in einer Vielzahl von Gebieten Anwendung. Es scheint unvermeidlich, dass sich auch der Arbeitsschutz damit auseinandersetzt. :: mehr


Nanomaterialien am Arbeitsplatz

Ein mehrstufiger Ansatz zur Expositionsermittlung und -bewertung nanoskaliger Aerosole am Arbeitsplatz wird in dieser Veröffentlichung vorgestellt. :: mehr


„Nanorama Produktion“ – Sicherheit bei der Herstellung und Verarbeitung von Nanomaterialien

Ein neues interaktives Online-Tool für die sichere Herstellung und Verarbeitung von Nanomaterialien

Das „Nanorama" – eine Wortschöpfung aus „Nano" und „Panorama" – ist eine neuartige E-Learning-Anwendung, bei welcher der Nutzer einen virtuellen Raum betritt und sich in diesem bewegt.

Das neue „Nanorama Produktion" ist ein weiteres interaktives E-Learning-Tool des Nano-Portals „Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien". Es informiert über die sichere Herstellung und Verarbeitung von Nanomaterialien in der Produktion. Nutzer erhalten im 360°-Panorama die Möglichkeit, Tätigkeiten mit Nanomaterialien zu erkennen, eine grobe Abschätzung der Exposition vorzunehmen sowie ausgewählte Schutzmaßnahmen richtig anzuwenden. Sechs verschiedene Arbeitsumgebungen werden dargestellt. Es richtet sich primär direkt an Beschäftigte, kann aber auch von Sicherheitsfachkräften – z. B. zu Schulungszwecken – eingesetzt werden. Als „Nanorama Production" kann es auch in englischer Sprache entdeckt werden. :: mehr


Nanomaterialien in der Produktion: Hilfestellung für die Gefährdungsbeurteilung

Wie werden Nanomaterialien gehandhabt? Kann Nanomaterial freigesetzt werden? Die Hilfestellung für die Gefährdungsbeurteilung zu Nanomaterialien in der Produktion beantwortet in kurzer Form die wichtigsten Fragen, die sich bei einem Umgang mit Nanomaterialien in der Praxis stellen. Eine weitere Hilfestellung befasst sich mit Nanomaterialien im Labor.

Diese Fragenkataloge können als Einstieg in die Gefährdungsbeurteilung dienen, um die Beurteilung der Gefährdungen an den betroffenen Arbeitsplätzen durchzuführen zu können. :: mehr


Studie zur Abspülwirkung von Überkopf-Notduschen

Zum Ablöschen von Personenbränden und zur Entfernung von Gefahrstoff-Kontaminationen von Hautflächen haben sich wassergespeiste Notduschen in Laboratorien wie auch in vielen Produktionsstätten bewährt.
:: mehr


Gefahrstoff-Lagerung als spannendes Thema

Die Fachveranstaltung „Lagern von Gefahrstoffen“ stieß auf breites Interesse. Ulrich Meesmann, Mitglied der Geschäftsführung der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), und Dr. Gerd Romanowski, Geschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), konnten am 05.12.2013 über 300 Gäste in der Print Media Academy in Heidelberg begrüßen. :: mehr