Analysenverfahren zur Bestimmung von 3,3'-Dimethyl-4,4'-diaminodiphenylmethan

DGUV Information 213-551 (früher BGI 505-51 bzw. ZH1/120.51)

CAS-Nummer: 838-88-0

Synonyme:

  • o-Toluidinbase
  • 4,4'-Methylendi-o-toluidin

Verfahren 01 – HPLC

Probenahme mit Pumpe und Abscheidung auf einem imprägnierten Filter, HPLC nach Elution

Mit diesem Messverfahren wird die über die Probenahmedauer gemittelte Konzentration von 3,3'-Dimethyl-4,4'-diaminodiphenylmethan im Arbeitsbereich personenbezogen oder ortsfest bestimmt.

Messprinzip

Mit Hilfe einer Pumpe wird ein definiertes Luftvolumen durch ein mit Schwefelsäure imprägniertes Glasfaserfilter gesaugt. Das abgeschiedene 3,3'-Dimethyl-4,4'-diaminodiphenylmethan wird mit Wasser eluiert und flüssigchromatographisch bestimmt.

Bestimmungsgrenze

Absolut: 0,06 µg.

Relativ: 0,01 mg/m³ bei 500 l Probeluft, 4 ml Desorptionslösung und 50 µl Injektionsvolumen.

Erstellt

Mai 1993

Das gesamte Verfahren erhalten Sie in der DGUV-Publikationsdatenbank.