Analysenverfahren zur Bestimmung von cis- und trans-1,3-Dichlorpropen

DGUV Information 213-555 (früher BGI 505-55 bzw. ZH1/120.55)

Name CAS-Nummer
cis-1,3-Dichlorpropen 10061-01-5
trans-1,3-Dichlorpropen 100561-02-6
Isomerengemisch 542-75-6

Verfahren 02 – DRGC – zurückgezogen

Probenahme mit Pumpe und Adsorption an Aktivkohle, Dampfraumgaschromatographie nach Desorption

Mit diesem Messverfahren wird die über die Probenahmedauer gemittelte Konzentration von 1,3-Dichlorpropen im Arbeitsbereich personenbezogen oder ortsfest bestimmt.

Messprinzip

Mit Hilfe einer Pumpe wird ein definiertes Luftvolumen durch ein Aktivkohleröhrchen gesaugt. Das adsorbierte cis- und trans-1,3-Dichlorpropen (cis- und trans-1,3-DCPe) wird durch ein schwerflüchtiges Lösemittel desorbiert und mittels Dampfraumgaschromatographie (Headspace-GC) erfasst.

Bestimmungsgrenze

Relativ: Die relative Bestimmungsgrenze beträgt 0,8 mg/m³ an cis-1,3-DCPe bzw. 0,8 mg/m³ an trans-1,3-DCPe für 10 l Probeluft; das entspricht 8 µg cis-1,3-DCPe bzw. 8 µg trans-1,3-DCPe pro Aktivkohleröhrchen.

Aufgrund der Herabsetzung des Grenzwertes erfüllt die beschriebene analytische Bestimmungsgrenze nicht mehr die Anforderungen von Abschnitt 3.7 der TRGS 402.

Erstellt

November 1994

Zurückgezogen

September 2014

Das zurückgezogene Verfahren können Sie im Einzelfall bei uns anfordern (stoffinfo(at)bgrci.de).

Das zurückgezogene Verfahren per E-Mail anfordern


Verfahren 01 – GC – zurückgezogen

Probenahme mit Pumpe und Adsorption an Aktivkohle, Gaschromatographie nach Desorption

Mit diesem Messverfahren wird die über die Probenahmedauer gemittelte Konzentration von 1,3-Dichlorpropen im Arbeitsbereich personenbezogen oder ortsfest bestimmt.

Messprinzip

Mit Hilfe einer Pumpe wird ein definiertes Luftvolumen durch ein Aktivkohleröhrchen gesaugt. Das adsorbierte cis- und trans-1,3-Dichlorpropen (cis- und trans-1,3-DCPe) wird nach Desorption mit Schwefelkohlenstoff gaschromatographisch bestimmt.

Bestimmungsgrenze

Absolut: 2 ng cis-1,3-DCPe, 2 ng trans-1,3-DCPe.

Relativ: 0,1 mg/m³ an cis-1,3-DCPe, 0,1 mg/m³ an trans-1,3-DCPe für 16 l Probeluft, 5 ml Desorptionslösung und 5 µl Injektionsvolumen.

Erstellt

November 1994

Zurückgezogen

September 2014

Das zurückgezogene Verfahren können Sie im Einzelfall bei uns anfordern (stoffinfo(at)bgrci.de).

Das zurückgezogene Verfahren per E-Mail anfordern