Bachelor-Studium Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung

Das Studium mit Abschluss Bachelor of Arts findet in Kooperation mit der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) am Campus Bad Hersfeld bzw. Hennef/Sieg statt. Sie lernen ganzheitlich und wissenschaftlich zu denken und zu entscheiden, kundenorientierte Individuallösungen zu entwickeln und dabei die juristischen, ökonomischen, technischen und politischen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Auf dem Weg dorthin durchlaufen Sie viele interessante und breit gefächerte Studieninhalte, wie z. B. Recht, Prävention, Medizin, Case-Management, Ökonomie.

Wie in einem dualen Studiengang üblich, verknüpfen Sie in verschiedenen Praxisphasen (Praktika) die Theorie mit der Praxis. Die Praktika absolvieren Sie in einer unserer sieben Bezirksdirektionen oder ausgewählten Abteilungen an unseren Hauptverwaltungsstandorten. Die fünfmonatige Praxisphase zu Ende des Studiums stellt sicher, dass Sie Ihr theoretisches Wissen in konkreten Aufgabenstellungen anwenden und bereits in Ihre zukünftigen Aufgaben eingearbeitet werden können.

Während des Studiums sind Sie bei uns als DO-Angestellte/r auf Widerruf (beamtenähnliches Beschäftigungs-verhältnis) beschäftigt. Das Studium dient der Vorbereitung auf den gehobenen nichttechnischen Dienst.

Studienbeginn ist jeweils am 1. September eines Jahres. Das Auswahlverfahren findet im letzten Quartal des Vorjahres statt.

Das Berufsfeld umfasst die professionelle Bewältigung komplexer Aufgaben bei der Prävention, Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen bzw. Berufskrankheiten sowie im Beitragswesen. Sie lernen die einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften kennen und wenden diese in der Praxis an.

Während Ihres Studiums wachsen Sie in folgende Aufgaben hinein:

  • Versicherte nach Eintritt eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit betreuen und in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten das Heilverfahren steuern
  • Berufliche und sozialen Rehabilitation einleiten und begleiten
  • Geld- und Sachleistungen berechnen und festsetzen
  • Versicherte, Hinterbliebene und Angehörige umfassend über finanzielle Absicherungen bzw. Entschädigungen informieren
  • Renten-, Ablehnungs- und Widerspruchsbescheide unter Anwendung der einschlägigen Rechtsvorschriften erstellen
  • Mitgliedsunternehmen betreuen und beraten
  • Versicherungsverhältnisse und Zuständigkeiten prüfen
  • Beiträge erheben (einschließlich Mahn- und Vollstreckungsverfahren)

Die Einstellungen erfolgen nach Bedarf an unseren Standorten in:

Bochum
Gera
Heidelberg
Köln
Langenhagen/Hamburg
Mainz
Nürnberg

An welchen Standorten im Einstellungsjahr Bedarf für Studienanfänger besteht, entnehmen Sie bitten den Stellenausschreibungen.
(Hinweis: Die Stellenausschreibungen werden ab September veröffentlicht)

Für das Studium benötigen Sie die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife.

Weiterhin sollten Sie folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität und Reisebereitschaft
  • Interesse an rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Themen
  • Grundlegende EDV-Kenntnisse (Microsoft Word, Excel und Outlook)
  • Vielseitiges und interessantes Studium (Mix aus Theorie und Praxis)
  • Qualifizierte Betreuerinnen und Betreuer sowie Dozentinnen und Dozenten
  • Sehr gute Studienvergütung (Anwärterbezüge nach Bundesbesoldungsordnung)
  • Erstattung von Semestergebühren sowie Fahrt-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten (während der Studienaufenthalte an der Hochschule)
  • Langfristige Perspektiven mit exzellenten Chancen auf eine spätere Übernahme

Sie interessieren sich für ein duales Studium bei der BG RCI? Sie haben noch Fragen zum Studium oder zur Bewerbung?

Ihre Ansprechpartnerin hilft Ihnen gerne weiter:

Natalie Kremer, Tel.: 06221 5108-46624

Film starten

Weitere Informationen zum Studium finden Sie auf den Internetseiten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.