Häufige Fragen

Sprechen Sie Ihre zuständige Aufsichtsperson an. Von ihr erhalten Sie die entsprechenden Anmeldeunterlagen.

Für die Teilnahme an der Alternativen Betreuung einschließlich der Beratungen entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Lediglich die Fahrtkosten zu den Seminaren müssen Sie selbst tragen.

Die Beratung erfolgt nach Ihrem persönlichen Bedarf. Das heißt, es gibt grundsätzlich keine festgelegten Intervalle oder zeitliche Grenzen. Die Beratung erfolgt je nach Fragestellung telefonisch oder vor Ort in Ihrem Unternehmen.

Die Seminare werden von den einzelnen Präventionsbereichen regional durchgeführt. Das reduziert Ihren Zeitaufwand für die Teilnahme an der „alternativen Betreuung“.

Ja, niemand kennt Ihr Unternehmen besser als Sie. Als Unternehmer oder Geschäftsführer sind Sie verantwortlich für die Sicherheit und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und somit liegt nichts näher, als Sie in den Mittelpunkt der Aktivitäten zu stellen.

Selbstverständlich steht es Ihnen jederzeit frei, die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung auch durch externe Anbieter zu gewährleisten.
Diese Möglichkeit steht Ihnen jederzeit offen.

Mit der Anmeldung zur Teilnahme an der „Alternativen Betreuung“ stehen Ihnen die Leistungen der Betriebsärzte und Sicherheitsingenieure der BG RCI zur Verfügung.
Nach der Teilnahme an den Unternehmerseminaren erhalten Sie hierüber eine Urkunde, die als Nachweis ausreichend ist.

Die Sicherheitsingenieure und Arbeitsmediziner arbeiten unabhängig vom Technischen Aufsichtsdienst der BG RCI und sind zur Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet. Ohne Ihre Zustimmung erhalten weder Aufsichtsbehörde noch sonstige Personen Kenntnis von den Beratungsinhalten. Für die Betriebsärzte gilt zusätzlich die ärztliche Schweigepflicht.

Das Angebot gilt für alle Mitgliedsunternehmen der BG RCI, die an der „Alternativen Betreuung“ einschließlich der Informations- und Motivationsmaßnahmen teilnehmen.