Coronavirus SARS-CoV-2 – COVID-19

Das Coronavirus hat unsere Arbeitswelt verändert. Auf diesen Seiten bieten wir Ihnen Informationen, wie Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen im Unternehmen und darüber hinaus schützen können.

Sie finden Hilfestellungen zur Infektionsprävention, Tipps für gesundes Arbeiten, auch im Homeoffice, Publikationen rund um die Corona-Pandemie, eine Zusammenstellung von Informationen zu Sonderregelungen und Prüffristen, digitale Lernangebote und vieles mehr.

Versicherungsschutz bei COVID-19-Erkrankungen?

Aktuelles zum Versicherungsschutz bei COVID-19-Erkrankungen, Corona-Tests und Impfungen finden Sie in unserem Bereich Rehabilitation & Leistungen.

Aktuelles

FAQ „FFP2-Masken am Arbeitsplatz richtig verwenden“

Mit der besonders ansteckenden Coronavirus-Variante Omikron kommt dem Tragen von Masken eine noch größere Bedeutung zu als bisher. Verschiedene Studien haben inzwischen gezeigt, dass FFP2-Masken besonders wirksam sind – vorausgesetzt, sie werden korrekt angewendet. Was bei ihrer Benutzung zu beachten ist, zeigen unsere FAQ.

Zu den FAQ zur Anwendung von FFP2-Masken wechseln


Betrieblicher Infektionsschutz – Regeln am Arbeitsplatz

Das modifizierte Infektionsschutzgesetz bringt mit der 3G-Regel neue Vorgaben für den Arbeitsplatz. Die DGUV hat ein Informationsblatt erstellt, das den Beschäftigten die neuen Regeln zum betrieblichen Infektionsschutz sowie deren Umsetzung verständlich aufzeigt. Es ist in mehreren Sprachen sowie in Leichter Sprache verfügbar.

Zum Informationsblatt der DGUV wechseln

Zum Informationsblatt in Leichter Sprache wechseln

 


Wenn Online-Meetings zur Strapaze werden

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Präsenzveranstaltungen kaum mehr möglich und Videokonferenzen das Mittel der Wahl. Doch das ständige Starren auf den Bildschirm, Bewegungs­mangel und das Gefühl, beobachtet zu werden, fordern ihren Tribut. Konzentrationsstörungen, Ungeduld und erhöhte Reizbarkeit können die Folge sein. Fühlen sich Beschäftigte durch die Teilnahme an Videokonferenzen müde und erschöpft, spricht man vom Zoom-Fatigue. Eine Praxishilfe gibt Tipps, um der Erschöpfung durch Videokonferenzen vorzubeugen.

Zur Praxishilfe Zoom-Fatigue wechseln

Zum CHECK-UP „Zoom-Fatigue“ wechseln


Betrieblicher Infektionsschutz: Antworten auf die häufigsten Fragen

Der Deutsche Bundestag hat mit Wirkung zum 24. November 2021 das Infektionsschutzgesetz geändert. Damit wurde die „Pandemische Lage nationaler Tragweite“ formal für beendet erklärt. Aber auch nach Ende der epidemischen Lage nationaler Tragweite sind Maßnahmen des betrieblichen Infektionsschutzes weiterhin erforderlich, denn die Beschäftigten müssen vor arbeitsbedingten Infektionsrisiken geschützt werden. Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. 

Zu den Antworten auf die häufigsten Fragen wechseln

In der Zeitschrift „Arbeit&Gesundheit“ der gesetzlichen Unfallversicherung wurde ein Artikel veröffentlicht, der die wichtigsten Regelungen verständlich zusammenfasst.

Zum Artikel „Infektionsschutzgesetz: Das sollten Betriebe und Verwaltungen wissen“ wechseln


DGUV-Plakate #ImpfenSchützt

Die DGUV bietet eine Reihe von Plakaten zum kostenlosen Download an, die zur Impfung gegen COVID-19 ermutigen.

Unter dem beigefügten Link finden Interessierte eine große Auswahl an Motiven unter dem Motto #ImpfenSchützt.

Zu den DGUV-Plakaten #Impfen schützt wechseln


DGUV Informationsschriften „Luftreiniger“ und „Luftfilteranlagen“

Die DGUV Informationsschriften  21952 „Hinweise der DGUV zum ergänzenden Einsatz von Luftreinigern zum Infektionsschutz in der SARS-CoV-2-Epidemie“ und 21933 „Luftfilteranlagen in öffentlichen Gebäuden“ wurden aktualisiert. Sie finden diese über die Freitextsuche in der Publikationsdatenbank der DGUV. 

Zur Publikationsdatenbank der DGUV wechseln


SARS-CoV-2: Impfen wirkt

Seit 10. September 2021 verpflichtet die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung Arbeitgeber, ihre Beschäftigten über die Risiken einer Erkrankung an COVID-19 und die Möglichkeit der Schutzimpfung aufzuklären. Um Betriebe und Einrichtungen bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die DGUV das Informationspapier „Die 10 W-Fragen auf dem Weg zur Impfung: Impfen wirkt – warum ich mich jetzt gegen COVID-19 impfen lassen sollte“ zur Verfügung.

Zum Informationspapier „Impfen wirkt" der DGUV wechseln


Corona-Arbeitsschutzverordnung verlängert und ergänzt

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung wird an die Dauer der epidemischen Lage gekoppelt und bis einschließlich 19.03.2022 verlängert. Die derzeitigen Arbeitsschutzregelungen, wie sie auch in den Präventionsmedien der BG RCI beschrieben sind, gelten grundsätzlich fort.

Ergänzt wurde die Verordnung um die Verpflichtung der Arbeitgeber, Beschäftigte über die Risiken einer COVID-19-Erkrankung und über Impfmöglichkeiten zu informieren, die Betriebsärzte bei betrieblichen Impfangeboten zu unterstützen sowie Beschäftigte zur Wahrnehmung von Impfangeboten freizustellen. Die Änderungen treten ab dem 10. September 2021 in Kraft. 

Zur Corona-ArbschV auf den Seiten des BMAS wechseln


FAQs zu geltenden Corona-Regeln und Einschränkungen

Bund und Länder arbeiten bei der Eindämmung der Corona-Pandemie zusammen. Je nach Infektionslage wurden Öffnungen vereinbart, für deren konkrete Umsetzung die Bundesländer verantwortlich sind. Für Geimpfte, Genesene und Getestete gelten hierbei Erleichterungen.

Zu den FAQs auf den Seiten der Bundesregierung wechseln


Unfallversicherungsschutz im Homeoffice erweitert

Bei mobiler Arbeit, wie zum Beispiel im Homeoffice, stehen Beschäftigte unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Private Wege oder Erledigungen im eigenen Wohnbereich waren bis zum Inkrafttreten des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes am 18. Juni 2021 als eigenwirtschaftliche Tätigkeiten nicht versichert.

Mit der zunehmenden Bedeutung mobiler Arbeitsformen ließ sich das nicht mehr aufrechterhalten. Seitdem besteht bei mobiler Arbeit im selben Umfang Versicherungsschutz, wie im Büro. Dazu gehören z. B. der Gang zur Toilette oder in die Küche. Auch der direkte Hin- und Rückweg aus dem Homeoffice zur Kinderbetreuung ist jetzt versichert, wenn das Kind im gemeinsamen Haushalt lebt.

Zur Pressemitteilung der DGUV wechseln


#ImpfenSchützt

Gesetzliche Unfallversicherung startet bundesweite Aktion zur COVID-19-Impfung

Das Coronavirus kann zu schwerwiegenden Krankheitsverläufen, längerfristigen Beeinträchtigungen der Gesundheit oder sogar zum Tod führen. Sich impfen zu lassen bedeutet nicht nur, sich selbst zu schützen, sondern auch dazu beizutragen, die Verbreitung der Infektionen zu reduzieren und eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindern. Jede einzelne Person, die sich impfen lässt, trägt dazu bei, die Pandemie zu stoppen.

Zur Aktion #ImpfenSchützt der DGUV wechseln


Mit der BG RCI durch die Pandemie

Mitgliedsunternehmen der BG RCI suchen in Zeiten von Corona nach Lösungen für ein sachgerechtes betriebliches Handeln zum Schutz ihrer Beschäftigten vor Infektionen.

Die BG RCI unterstützt sie dabei mit ganzer Kraft. Im Interview erläutert Dr. Harald Wellhäußer, stellvertretender Leiter der Prävention in der BG RCI, wie man sich selbst und die Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen schützen und zugleich einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten kann.


CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV

Aufgrund der Corona-Pandemie werden immer mehr Veranstaltungen, wie z. B. Tagungen, Kongresse oder Fachgespräche, online durchgeführt. Das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat eine Checkliste entwickelt, die Sie bei der Planung und Vorbereitung solcher Veranstaltungen unterstützt. Sie ist als Kurz- und Langversion verfügbar. 

Zum CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV wechseln (Kurzversion)

Zum CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV wechseln (Langversion)


Informationen für Schwangere und Arbeitgeber zum Mutterschutz

Viele Schwangere und Stillende sorgen sich in der Corona-Pandemie um ihre Gesundheit am Arbeitsplatz. Auch Betriebe, Ärztinnen und Ärzte haben Fragen zum Mutterschutz. Was ist zu beachten? Antworten gibt ein Informationspapier des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Zur Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wechseln

Informationspapier als PDF herunterladen


FAQs zu Antigen-Schnelltests

Aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2 Arbeitsschutzverordnung sind Betriebe verpflichtet, Beschäftigten, die nicht im Homeoffice arbeiten, Corona-Tests anzubieten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) auf ihrer Website eine FAQ-Liste bereitgestellt, die nach und nach erweitert wird. Hier können Sie sich über die wichtigsten Aspekte zu Antigen-Schnelltests informieren. Darüber hinaus stellt Ihnen die BG RCI ein Muster-Testkonzept "Corona" zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zur FAQ-Liste "Antigen-Schnelltests" der DGUV wechseln