Coronavirus SARS-CoV-2 – COVID-19

Das Coronavirus hat unsere Arbeitswelt verändert. Auf diesen Seiten bieten wir Ihnen Informationen, wie Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen im Unternehmen und darüber hinaus schützen können.

Sie finden Hilfestellungen zur Infektionsprävention, Tipps für gesundes Arbeiten, auch im Homeoffice, Publikationen rund um die Corona-Pandemie, eine Zusammenstellung von Informationen zu Sonderregelungen und Prüffristen, digitale Lernangebote und vieles mehr.

Versicherungsschutz bei COVID-19-Erkrankungen?

Aktuelles zum Versicherungsschutz bei COVID-19-Erkrankungen, Corona-Tests und Impfungen finden Sie in unserem Bereich Rehabilitation & Leistungen.

Aktuelles

Informationen zur neuen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

Am 1. Oktober 2022 tritt eine neue Fassung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung in Kraft. Die vorherige Verordnung war im Frühjahr 2022 ausgelaufen. An ihr orientiert sich auch die neue Verordnung. Sie rückt allerdings stärker das Ermessen der Arbeitgebenden im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung in den Fokus.

Zur neuen Fassung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung wechseln


Onlineangebot informiert zu Long COVID

Noch Wochen und Monate nach einer Erkrankung an COVID-19 können gesundheitliche Langzeitfolgen bestehen. Welche Symptome treten bei Long COVID auf? Wer kann betroffen sein? Wie lassen sich Spätfolgen vermeiden? Zu diesen und weiteren Fragen hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein Informationsportal erstellt. 

Zum Informationsportal wechseln


Berufsbedingte Corona-Infektion mit PCR-Test dokumentieren

Wer sich bei der Arbeit mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt hat, hat möglicherweise Anspruch auf Leistungen der gesetzliche Unfallversicherung. Beim Auftreten typischer Symptome sollte die Infektion mit einem PCR-Test geprüft und dokumentiert werden, denn ein positives Testergebnis gilt als Nachweis für die gesetzliche Unfallversicherung, dass es sich bei der Erkrankung um COVID-19 handelt. 

Zu „Aktuelle Meldungen“ wechseln


Wenn Online-Meetings zur Strapaze werden

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Präsenzveranstaltungen kaum mehr möglich und Videokonferenzen das Mittel der Wahl. Doch das ständige Starren auf den Bildschirm, Bewegungs­mangel und das Gefühl, beobachtet zu werden, fordern ihren Tribut. Konzentrationsstörungen, Ungeduld und erhöhte Reizbarkeit können die Folge sein. Fühlen sich Beschäftigte durch die Teilnahme an Videokonferenzen müde und erschöpft, spricht man vom Zoom-Fatigue. Eine Praxishilfe gibt Tipps, um der Erschöpfung durch Videokonferenzen vorzubeugen.

Zur Praxishilfe Zoom-Fatigue wechseln

Zum CHECK-UP „Zoom-Fatigue“ wechseln

Zum Podcast Zoom Fatigue“ wechseln


DGUV-Plakate #ImpfenSchützt

Die DGUV bietet eine Reihe von Plakaten zum kostenlosen Download an, die zur Impfung gegen COVID-19 ermutigen.

Unter dem beigefügten Link finden Interessierte eine große Auswahl an Motiven unter dem Motto #ImpfenSchützt.

Zu den DGUV-Plakaten #Impfen schützt wechseln


CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV

Aufgrund der Corona-Pandemie werden immer mehr Veranstaltungen, wie z. B. Tagungen, Kongresse oder Fachgespräche, online durchgeführt. Das Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat eine Checkliste entwickelt, die Sie bei der Planung und Vorbereitung solcher Veranstaltungen unterstützt. Sie ist als Kurz- und Langversion verfügbar. 

Zum CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV wechseln (Kurzversion)

Zum CHECK-UP Online-Veranstaltungen der DGUV wechseln (Langversion)


FAQs zu Antigen-Schnelltests

Aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2 Arbeitsschutzverordnung sind Betriebe verpflichtet, Beschäftigten, die nicht im Homeoffice arbeiten, Corona-Tests anzubieten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) auf ihrer Website eine FAQ-Liste bereitgestellt, die nach und nach erweitert wird. Hier können Sie sich über die wichtigsten Aspekte zu Antigen-Schnelltests informieren. Darüber hinaus stellt Ihnen die BG RCI ein Muster-Testkonzept "Corona" zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zur FAQ-Liste "Antigen-Schnelltests" der DGUV wechseln


Optimaler Schutz durch FFP2-Masken

Institut für Arbeitsschutz (IFA) der DGUV zeigt fünf Schritte zur richtigen Verwendung

Zum Schutz vor einer SARS-CoV-2-Infektion tragen viele Beschäftigte derzeit einen medizinischen Mund-Nase-Schutz oder eine FFP2-Maske bei der Arbeit. Grundlage dafür ist die Corona-Arbeitsschutzverordnung. Damit Atemschutzmasken des Typs FFP2 tatsächlich ihre Schutzwirkung entfalten können, ist es wichtig, dass diese Produkte korrekt ausgewählt und verwendet werden. Wie das in fünf Schritten möglich ist, zeigt das IFA in einem Kurzvideo.

Zum Video- und Audiocenter der DGUV wechseln