Psychologie

Psychologische Tipps zum Umgang mit der Krise

Auf den Seiten des Bundesverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) gibt es Informationen zur Corona-Krise mit wertvollen Tipps, wie Sie mit der Situation umgehen können, damit Ihre Psyche nicht zu sehr darunter leidet. Der BDP unterstützt ehrenamtlich mit der Corona-Hotline.

Informationen des BDP zur Corona-Krise

Informationen zur BDP-Corona-Hotline

Insbesondere möchten wir Ihnen die psychologischen Tipps zum Umgang mit der nicht-alltäglichen und neuen Situation von Dipl.-Psych. Julia Scharnhorst, MPH, Vorsitzende der Sektion Gesundheits-, Umwelt- und Schriftpsychologie empfehlen.

Zum Artikel „Coronavirus: psychologische Tipps zum Umgang mit der Krise” beim BDP wechseln


Wie Sie die die häusliche Isolation gut überstehen

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPS) hat hilfreiche Tipps in einer Broschüre zusammengefasst, wie die häusliche Situation gut überstanden werden kann. Ein Blick lohnt sich.

Zur Rubrik „Wie Sie die die häusliche Isolation gut überstehen” bei der DGPS wechseln


Unterstützung von Beschäftigten

In größeren Unternehmen wird ggf. bereits ein psychologisches Beratungsangebot vorgehalten, das in Zeiten der Krise genutzt werden kann, sei es im Bereich werksärztlicher Dienst, per EAP (Employee Assistence Program), oder es ist sogar eine Betriebspsychologin oder ein Betriebspsychologe vorhanden.
Einen Beitrag zur Nutzung eines solchen psychologischen Beratungsangebots, der Mut machen kann, aus einem unserer Mitgliedsbetriebe findet sich hier.

Video „Psychologisches Beratungsangebot” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen

Konkrete Beispiele aus der Arbeit einer Beratungsstelle und wie diese den Betroffenen geholfen hat, illustriert das folgende Beispiel:

Video „Beispiele aus der Arbeit der Beratungsstelle” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen


Erschöpfungssyndrom in Zeiten der Corona-Krise entgegenwirken

In der Corona-Krise hört man immer wieder von Beschäftigten, insbesondere aus Kliniken und Pflegeeinrichtungen, die aufgrund der hohen Arbeitsbelastung zunehmend erschöpft sind. Dr. Sylvia Rabstein, Epidemiologin aus dem Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IPA) erklärt, wie man Erschöpfungszustände erkennt und gegensteuern kann.

Lesen Sie hier das vollständige Interview mit Dr. Sylvia Rabstein


Stress reduzieren: Fundierte Tipps

Kennen Sie das Merkblatt A 034 „Stress lass nach“ der BG RCI? Es bietet Anregungen zur betrieblichen Stressprävention und zeigt Möglichkeiten auf, wie Vorgesetzte und Beschäftigte besser mit stressenden Faktoren wie beispielsweise Zeitdruck umgehen können. Vielleicht finden Sie die eine oder andere Anregung in dieser besonderen Zeit. Die Broschüre inklusive Selbsttest zum Thema „Stress und Ressourcen zur Stressbewältigung“, einer Checkliste für Unternehmen und einem Vordruck zur Maßnahmenplanung findet sich im Medienshop und als Download unter

Merkblatt A 034 „Stress lass nach“ im Downloadcenter (mit Link zum Medienshop)


Stress – was ist das?

Was ist Stress? Wann können Herausforderung und Anforderungen zu stress-auslösenden Faktoren werden, und wie kann man lernen, mit Stress und Anforderungen optimal umzugehen? Antworten gibt der Arzt und Stressforscher Professor Christoph M. Bamberger im folgenden Beitrag:

Video „Stress – was ist das?” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen


Stress und Immunsystem

Wie Stress das Immunsystem beeinflusst und wie man letzteres stärken kann, um besser gegen Infektionen geschützt zu sein, darauf geht ein kurzer Filmbeitrag unter folgendem Link ein:

Video „Stress und Immunsystem” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen


Zeitmanagement mit Lothar Seiwert

Zum Thema „Zeitmanagement“ gibt der Zeitmanagement-Experte und Bestseller-Autor Lothar Seiwert in einem 8-minütigen Video einige Tipps, wie zum Beispiel zwischen „dringenden” und “wirklich wichtigen” Aufgaben zu unterscheiden und dabei die eigenen Prioritäten auf den Prüfstand zu stellen sind

Video „Zeitmanagement mit Lothar Seiwert” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen


Entspannungsübungen für Kiefer und Nacken

Verspannungen infolge von Stress, z.B. aufgrund eines hohen Zeitdrucks und anderer belastender psychischer Faktoren drücken sich oftmals durch Schmerzen im Kiefer- und Nackenbereich aus. Die Trainerin und Physiotherapeutin Heike Höfler hat ein spezielles Übungsprogramm mit Entspannungsübungen für Kiefer und Nacken entwickelt, mit dem man sich “locker” machen und Beschwerden vermeiden kann.

Video „Entspannungsübungen für Kiefer und Nacken” aus der BG RCI-Reihe „Fit für Job und Leben” ansehen