Mit heiler Haut nach Hause kommen - BG RCI gibt neue Publikation zum Hautschutz heraus

Beruflich bedingte Hauterkrankungen nehmen seit Jahren einen Spitzenplatz bei den Meldungen auf Verdacht einer Berufskrankheit ein. Der tägliche Umgang mit Reinigungs-, Desinfektions- oder Lösungsmitteln, Tätigkeiten im feuchten Milieu oder das Tragen von flüssigkeitsdichten Schutzhandschuhen über einen längeren Zeitraum am Arbeitsplatz können häufige Auslöser berufsbedingter Hauterkrankungen sein. Hauterkrankungen sind präventiven Maßnahmen jedoch gut zugänglich. Konsequent angewendet, können sie die Gefahr ernsthafter oder chronischer Erkrankungen der Haut verringern oder ganz vermeiden.

Mit dem neuen Sicherheitskurzgespräch SKG 023 „Hautschutz“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) steht den Verantwortlichen in den Betrieben ein anschauliches und ansprechendes Unterweisungsmedium zum Ergreifen geeigneter Hautschutzmaßnahmen zur Verfügung.
In fünf Lektionen werden Aufbau und Eigenschaften der Haut, Einsatzgebiete und Anwendung von Hautschutzmitteln sowie das korrekte Eincremen behandelt. Möglichst schonendes, dem Verschmutzungsgrad angepasstes Reinigen wird ebenso thematisiert wie die Desinfektion. Auch wird aufgezeigt, wo Hautschutzmittel nicht mehr ausreichen: Neben Tätigkeiten mit Gefahr- und Biostoffen sind dies mechanische Belastung (raue Arbeitsmittel, Späne, oder Gefahr von Schnittverletzungen), Sonnenstrahlung und Arbeiten im feuchten Milieu. Der Hand- und Hautschutzplan nennt tätigkeitsbezogene Hautgefährdungen sowie die erforderlichen Schutzmaßnahmen.

Wie in jedem Sicherheitskurzgespräch gibt es ein Wimmelbild, auf dem nach Fehlern gesucht werden kann. Zur Unterweisung größerer Gruppen gibt es erstmalig auch ein Maxi-Wimmelbild im Posterformat.

Das neue SKG 023 „Hautschutz“ ist als geleimter Block im DIN A4 Format über den Medienshop der BG RCI erhältlich. Unterweisungsfolien stehen als PDF-Datei im Downloadcenter der BG RCI zur Verfügung.
Für die Lernerfolgskontrolle gibt es darüber hinaus das Lernmodul „Hand- und Hautschutz“ der BG RCI. Dabei werden aus einem Fragenpool von 115 Fragen zufällig 15 Fragen ausgewählt. Angeboten wird das Lernmodul als Online-Version sowie als Offline-Version unter downloadcenter.bgrci.de.

Weiterführende Links:

Zum Medienshop wechseln

Zum Downloadcenter wechseln

Zum Lernmodul Hand- und Hautschutz wechseln 


Pressekontakt

Ulrike Jansen
Stabsbereich Kommunikation

Telefon: 06221 5108-57000
E-Mail: ulrike.jansen(at)bgrci.de