Leistungen der medizinischen Rehabilitation

Zu den medizinischen Leistungen gehören

Physiotherapie

  • die notfallmedizinische Erstversorgung
  • eine frühzeitig einsetzende fachärztliche ambulante oder stationäre Heilbehandlung
  • Arznei- und Verbandmittel
  • Heilmittel einschließlich Physiotherapie und Ergotherapie sowie Logopädie
  • Ausstattung mit Körperersatzstücken, orthopädischen und anderen Hilfsmitteln, einschließlich der notwendigen Änderung, Instandsetzung und Ersatzbeschaffung
  • Ausbildung im Gebrauch der Hilfsmittel
  • Belastungserprobung und Arbeitstherapie.

Alle Leistungen werden voll übernommen, eine Zuzahlung durch Versicherte gibt es nicht.

Die Rehabilitation von unfallverletzten und berufserkrankten Personen stellt einen einheitlichen Vorgang dar - von der Akutversorgung bis zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung. Besonders schwere Verletzungen müssen in speziell dafür zugelassenen Krankenhäusern behandelt werden (Verletzungsartenverfahren/Schwerstverletzungsartenverfahren). Dazu gehören auch die BG-eigenen Kliniken, in denen ein ganzheitliches Versorgungskonzept die Patientin oder den Patienten vom Unfallort bis zur Rückkehr an den Arbeitsplatz begleitet.