Konferenz des International Mines Rescue Body (IMRB) in Hannover

Internationale Konferenz von Spezialisten in der Grubenrettung vom 6. – 10. September 2015

Im September 2015 trafen sich Grubenrettungsexperten aus aller Welt in Hannover auf der siebten Konferenz des International Mines Rescue Body (IMRB). Ausrichter war dieses Mal die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI).

Für all jene, die sich mit dem Thema Grubenrettung beschäftigen, stellte die Konferenz eine Austauschplattform für Innovationen, Trends und Praxiserfahrungen dar. Die Plenumsvorträge wurden von drei Sessions zu den Themen „Mine Rescue Management System and Effective Operations“, „Emergency preparedness“ und „Future strategies“ ergänzt.

Neben der eigentlichen Konferenz im Schloss Herrenhausen wurde es ein überaus interessantes Rahmenprogramm mit Grubenfahrten im Steinkohlenbergwerk Ibbenbüren, Kaliwerk Sigmundshall bei Bokeloh, Kaliwerk Zielitz oder im Endlager Konrad bei Salzgitter angeboten. Im Anschluss an die Konferenz in Hannover bot der Hauptsponsor, die Drägerwerk AG & Co. KGaA, die Möglichkeit, die Stadt Lübeck zu besichtigen, an einer Führung durch die Fertigungsstätte teilzunehmen und dem Dräger Forum einen Besuch abzustatten.


Termin
6. bis 10. September 2015 (Konferenz); optionales Rahmenprogramm bis 11. September

Konferenzort
Hannover, Schloss Herrenhausen (Rahmenprogramm an weiteren Orten im Umfeld)

Optionales Anschlussprogramm
Stadtführung durch Lübeck sowie Besuch von Fertigungsstätte und Forum der Drägerwerk AG/Lübeck


Detailinformation

Details und eine Rückschau auf die exquisite Konferenz auf internationalem Niveau finden Sie auf der Webseite der IMRB.

Zur Webpräsenz der „International Mines Rescue Body (IMRB)“ wechseln