BG RCI Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie Vision Zero. Null Unfälle – Gesund arbeiten!
BG RCI Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie Vision Zero. Null Unfälle – Gesund arbeiten!
menu Vision Zero. Null Unfälle – Gesund arbeiten!

Leitfaden 6: Wissen schafft Sicherheit

Laden Sie sich den VISION ZERO-Vertiefungsleitfaden hier kostenfrei herunter.

Ausschnitt Cover Vertiefungsleitfaden 6
Cover Vertiefungsleitfaden 6

Ein wesentlicher Schlüssel auf dem Weg zu VISION ZERO ist eine umfassende und gezielte Qualifizierung der Beschäftigten. Das beginnt bereits mit der Auswahl geeigneter Beschäftigter unter Berücksichtigung der erforderlichen Eingangsqualifikationen bei Stellenbesetzungen. Dazu kommen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Verfügbarkeit des notwendigen Wissens an jedem Arbeitsplatz als wichtige Investition in die Zukunft. Dabei sind die Pflege gemeinschaftlichen Wissens und das Bekenntnis zur „Stärke im Team“ entscheidende Faktoren.

Bei der Neubesetzung von Arbeitsplätzen oder der Einarbeitung neuer Beschäftigter gehören die Auswahl geeigneter Ein-, Ausund Weiterbildungsmaßnahmen sowie die arbeitsplatz- und aufgabenbezogene Unterweisung zum Pflicht- und Verantwortungsbereich des Unternehmers bzw. der Unternehmerin. Das gilt für alle im Betrieb tätigen Personen, unabhängig von Einsatzdauer und Arbeitsfeld.

Jeder Betrieb, unabhängig von Größe und Beschäftigtenzahl, hat ein Ziel. Die Unternehmen beschreiben und gewährleisten die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen für einen sachgerechten Umgang in allen betrieblichen Situationen. So wird Aus- und Weiterbildung zum integralen Bestandteil betrieblicher Tätigkeit. Qualifizierung ist praktische Personalentwicklung, Unterweisung ein unverzichtbares Führungsinstrument. Dazu müssen die Führungskräfte qualifiziert sein.

Erwirken Sie bei den Beschäftigten eine positive Haltung zu Gesundheit und Arbeitssicherheit. Auf diese Weise können sie den Wert von Wissen und kontinuierlicher Weiterbildung als Notwendigkeit für eine erfolgreiche Tätigkeit begreifen. Indem Sie die Beschäftigten in Entscheidungen mit einbeziehen und an Prozessen beteiligen, unterstützen Sie deren Akzeptanz und Motivation.

Menschen arbeiten gut und sicher, wenn sie ihre Aufgabe umfassend verstehen. Insbesondere komplexe Arbeitsabläufe erfordern qualifizierte Beschäftigte, denn Qualifizierung schafft Verhaltenssicherheit.

Moderne Methoden der Erwachsenenbildung setzen auf aktive Einbeziehung und Beteiligung unter Einsatz zeitgemäßer Medien. Da Wissen eine immer kürzere Halbwertszeit hat, bedeutet dies für die Menschen ein lebenslanges, selbstgesteuertes Lernen.

Die Fortbildung der Beschäftigten kann auf unterschiedliche Art und Weise, wie beispielsweise innerbetriebliche Informationsquellen, ausgewählte Fachzeitschriften, interne oder externe Seminare sowie Kongresse, erfolgen. Fördern Sie den Informationsfluss innerhalb des Betriebes, denn er hilft, Wissen zu vernetzen und auf Praxistauglichkeit zu prüfen.

Der Vertiefungsleitfaden „Wissen schafft Sicherheit“ bietet Ihnen in sechs Unterthemen konkrete Checkpunkte, mit denen Sie den gegenwärtigen Stand in Ihrem Betrieb abgleichen und gegebenenfalls Maßnahmen ableiten können. Die Statements liefern Ihnen praxisorientierte Anregungen zum Umgang mit dem Erfolgsfaktor „Wissen“, erheben jedoch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Sie finden außerdem Hilfestellungen, weiterführende Informationen und Beispiele guter Praxis aus Betrieben.

Der Vertiefungsleitfaden stellt eine Ergänzung zum VISION ZERO-Leitfaden dar. Er soll Sie dabei unterstützen, sich systematisch ein Bild über den IST-Zustand in Ihrem Betrieb zu machen, um Defizite zu beleuchten und Stärken weiter auszubauen.