Die AG Analytik

Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen

Die AG Analytik im Sachgebiet „Gefahrstoffe“ des Fachbereiches „Rohstoffe und chemische Industrie“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unter Federführung der BG RCI erarbeitet die Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe (kmr-Stoffe) in der Luft in Arbeitsbereichen.

Die Messverfahren werden von der Arbeitsgruppe gemeinsam auf der Grundlage bestehender Gesetze und Vorschriften erarbeitet und als „von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Verfahren“ veröffentlicht.

Die meisten Messverfahren wurden ins Englische übersetzt.

Die in die AG Analytik berufenen Mitglieder und Gäste sind Sachverständige aus Industrie, Forschungsinstituten und Landesämtern auf den Gebieten der Gefahrstoffmessung, Gefahrstoffbeurteilung und chemischen Analytik. Die Mitarbeit erfolgt ehrenamtlich und unabhängig. Zu keinem Zeitpunkt der Mitarbeit oder Beratungstätigkeit darf ein Interessenkonflikt bestehen, der Zweifel an der Unabhängigkeit des Urteils begründen kann.

Mitglieder und an der Erarbeitung der Messverfahren Beteiligte finden Sie nachfolgend:

Mitglieder der AG Analytik und Sachverständige

Vorsitzender Dr. Thomas H. Brock
BG RCI, Heidelberg
Stabsstelle
AG Analytik
Dr. Uta Lewin-Kretzschmar
BG RCI, Leuna
Assistenz der
Stabsstelle AG Analytik
Gabriele Haass
BG RCI, Heidelberg
Korrespondenzadresse BG RCI
Kompetenz-Center Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe
Gefahrstoffe, Biostoffe, Analytik
Postfach 10 14 80
69004 Heidelberg
E-Mail analytik@bgrci.de
Mitglieder Dr. Constantin-George Dragan
BAuA, Dortmund
  Dr. Christoph Emmel
BG Bau, München
  Dr. Ulrich Engel
Merck KGaA, 64293 Darmstadt
  Yvonne Giesen
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Martin Grosser
BG ETEM, Dresden
  Dr. Michael Kirchner
BG RCI, Bochum
  Berthold Klumpp
Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  Dr. Wilhelm Krämer
ehemals BASF SE, Ludwigshafen
  Ralf Schmitt
BASF SE, Ludwigshafen
  Dr. Claudia Schuh
BGN, Mannheim
  Michael Tschickardt
ehemals LUWG Rheinland-Pfalz, Mainz
  Silke Werner
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Manfred Wildenauer
AlzChem AG, Trostberg
Sachverständige Professor Dr. Dietmar Breuer
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Silke Engel
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Jürgen Fauss
BGN, Mannheim
  Anastasia Martini
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Markus Mattenklott
IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Katrin Pitzke, IFA der DGUV
Sankt Augustin
  Dr. Kurt Timm
BG RCI, Leuna
ehemalige Mitglieder
und Sachverständige
Dr. Robert Befurt, Ansyco GmbH, Karlsruhe
  Professor Dr. Helmut Blome, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Bogdoll, Hoechst AG, Frankfurt am Main
  Dr. Karl-Siegfried Brenner, BASF AG, Ludwigshafen
  Christoph Bruhn, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  Karl-Ernst Buchwald, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Peter Carstens, Dow Stade GmbH, Stade
  Dr. Friedrich Caesar, BASF AG, Ludwigshafen
  Dr. Ulrich Dutt, Merck KGaA, Gernsheim
  Dr. Werner Ernst, BG Chemie, Nürnberg
  Dr. Klaus Feige, Merck KGaA, Darmstadt
  Dr. Fischer, BASF AG, Ludwigshafen
  Dr. Gerhard Fleischhauer, BG Chemie, Heidelberg
  Dr. Walter Forwerg, Hoechst AG, Frankfurt am Main
  Dr. Hajo-Hennig Fricke, IGF der BG RCI, Bochum
  Dr. Hans-Günther Gielen, LUG Rheinland-Pfalz, Mainz
  Dr. Beate Häger, TU München
  Dr. Jens-Uwe Hahn, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Gies Heidermanns, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Hermann, TÜV, Essen
  Dr. Herrmann, Deutsche Marathon Petroleum GmbH, Burghausen
  Dr. Günther Heyer, BG Chemie, Heidelberg
  Elisabeth Hoffmann, BG Chemie, Frankfurt am Main
  Dr. Jamshid Hosseinpour, Bayreuther Institut für Umweltforschung, Bayreuth
  Dr. Klaus Jaeger, Bayer AG, Leverkusen
  W. Kapons, Dow Chemical Rheinwerk GmbH, Rheinmünster
  Keilitz, Wacker Chemie GmbH, Burghausen
  Dr. Jürgen Keller, Bayer AG, Leverkusen
  Wolfram Kessler, BASF AG, Ludwigshafen
  Dr. Hansjörg Kieper, Gesellschaft für Arbeitsplatz- und Umweltanalytik mbH, Münster-Roxel
  Dr. Udo Knecht, IPAS der Universität Gießen, Gießen
  Dr. Michael Kuck, Bayer AG, Leverkusen
  Dr. Kyi, Deutsche Marathon Petroleum GmbH, Burghausen
  Dr. Heinrich Lauterwald, LUGW Rheinland-Pfalz, Mainz
  Professor Dr. Eleftheria Lehmann, BAuA, Dortmund
  Dr. Lemke, Hoechst AG, Frankfurt am Main
  Dr. Norbert Lichtenstein, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Hans Linde, Niedersächsisches Landesamt für Ökologie, Hannover
  Dr. Löffler, BASF AG, Ludwigshafen
  Dr. Lohwasser, Bayer AG, Leverkusen
  Dr. Herbert Muffler, Hoechst AG, Frankfurt am Main
  Dirk Leonhardt-Nass, Bayer Pharma AG, Berlin
  Dr. Henner Runge, BASF AG, Ludwigshafen
  Rachid Ngazi, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Karl-Heinz Pannwitz, Dräger Safety AG & Co. KGaA, Lübeck
  Dr. Puschmann, Hoechst AG, Gendorf
  Dr. Quellmalz, Landesamt für Umweltschutz, Karlsruhe
  Dr. Günther Riediger, BIA, Sankt Augustin
  Wolfgang Schneider, IFA der DGUV, Sankt Augustin
  Dr. Ulrich Rust, Degussa AG, Trostberg
  Dr. Nikolaus Schön, Bayer AG, Leverkusen
  Dr. Schramm, GSF-Forschungszentrum, Oberschleißheim
  Dr. Eckhard Schriever, Volkswagen AG, Wolfsburg
  Dr. Hartmut Schulz, Bayer AG, Leverkusen
  Dr. Bertold Spiegelhalder, DKFZ, Heidelberg
  Werner Sporenberg, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  Dr. Dieter Stevenz, BG Chemie, Leuna
  Ullrich Teichert, Gesellschaft für Staubmesstechnik und Arbeitsschutz mbH, Neuss
  Dr. Friedrich Wodtcke, BASF AG, Ludwigshafen
  Dr. Tobias, IPAS der Universität Gießen, Gießen
  Dr. Dieter Wolf, BIA, Sankt Augustin