Aufsicht und Beratung

Leitung: Dr. Matthias Kluckert
Telefon: 06221 5108-24100
E-Mail: matthias.kluckert(at)bgrci.de

Stellvertretung: Gero Meßmann
Telefon: 06221 5108-22100
E-Mail: gero.messmann(at)bgrci.de  

Gewerbezweige:
Organische und anorganische chemische Industrie, Erdöl- und Erdgas-Industrie, Lacke- und Farben-Industrie, Kosmetik-Industrie, Seifen- und Waschmittel-Industrie, Pharma-Industrie, Gummi-Industrie, Film- und Datenträgerherstellung, Herstellung von Chemiefasern, Kunststoffherstellung und -verwertung, Explosivstoff-Industrie, chemische, biologische und gentechnische Laboratorien, Papier-, Pappen- und Faserplattenfabriken, Holzzellstofffabriken und Holzschleifereien, Zuckerfabriken, Zuckerraffinerien, Herstellung von Kandis, Sirup, Kunsthonig und Ähnlichem ohne Vorderbetrieb sowie Herstellung von Instantzucker.

Herstellung und Zurichtung von Leder, Herstellung von Pergament und Rohhaut, Herstellung von technischen Artikeln aus Leder und ähnlichen Erzeugnissen, Arbeitsschutz- und Stanzartikeln, Pressereien und Prägeanstalten, Fahrzeugausstattung, Herstellung von Wachstuch, Ledertuch, Linoleum und ähnlichen Erzeugnissen.

Naturstein-Industrie, Kies- und Sand-Industrie, Erdöl- und Erdgas-Industrie, Zement-Industrie, Kalk- und Gips-Industrie, Transportbeton-Industrie, Beton- und Betonfertigteil-Industrie, Asphaltmischwerke und Recycling von Altbaustoffen, Braunkohle, Steinkohle, Salze und Erze.

Herstellung von Koffern, Mappen, Taschen, Riemen, Gürteln, Lederhandschuhen, Galanteriewaren usw. (Feinsattlereien), Färben von Lederwaren, industrielle Herstellung von Polsterwaren und Polstermaterial, handwerkliche Raumausstatter, Sattler, Polsterer und Dekorateure.


Messtechnischer Dienst

Leitung: Gero Meßmann
Stellvertretung: Stefan Olf
E-Mail: mtd(at)bgrci.de

Auf Veranlassung der Aufsichtspersonen führt der Messtechnische Dienst Messungen von chemischen, biologischen und physikalischen Einwirkungen in den Mitgliedsunternehmen durch. Die Expositionsmessungen liefern wichtige Daten zur Entscheidung über erforderliche technische, organisatorische und arbeitsmedizinische Schutzmaßnahmen sowie zur Auswahl geeigneter Schutzausrüstungen. Ferner ermöglichen sie in Berufskrankheiten-Ermittlungsverfahren eine Beurteilung der Exposition.